Intermedia Winter School: ALGORITHMIC AGENCY

Algorithmen, die Quintessenz softwarebasierter Systeme, haben sich im Zuge der digitalen Transformation fundamental in Sozialität eingeschrieben. Dabei wird zunehmend deutlich, dass Algorithmen weder neutrale noch rein passiv-instrumentelle Konstrukte sind, sondern stets bestimmte Positionalitäten zum Ausdruck bringen und bestimmte Werteordnungen implizieren. Algorithmen können somit als ‘Gatekeeper’ aufgefasst werden (Gillespie 2017), die an Prozessen der (In-)Visibilisierung maßgeblich beteiligt sind und durch ihre Ordnungsmacht Wirklichkeitsproduzierende Größen sind und kulturelle Bedeutungsgefüge präformieren (Hepp 2016; Seyfert & Roberge 2017). Geht man dementsprechend von ‚algorithmischer Handlungsträgerschaft‘ aus und begreift Software als Akteur*in, müssen in der künstlerischen, der pädagogischen aber auch der psychologischen Forschung neue Fragen gestellt und neue Wege beschritten werden. Die Winter School “Algorithmic Agency” setzt an dieser Idee an und befasst sich damit, was es in unterschiedlichen Kontexten bedeutet, Software als Akteur*in zu begreifen und wie Algorithmen Handlungsmacht in sozialen Zusammenhängen entfalten. Die Vorträge und Workshops widmen sich unter anderem folgenden Frage:Wie verändert sich der Akteurs bzw. Agency-Begriff in Anbetracht einer digital durchdrungenen Gesellschaft? Inwiefern entstehen neue Möglichkeitsräume aber auch Restriktionen und Exklusionen und welche Rolle spielen algorithmische Systeme dabei? Welche Menschenbilder sind in Algorithmen eingeschrieben und wie zeigen sich diese in praktischen Anwendungskontexten? Welche Machteffekte entstehen durch (neue) Verflechtungen von Soft- und Hardware in sozialen Zusammenhängen? Inwiefern entstehen neue (re-)produktive, subversive ästhetische Praktiken? Welche Konsequenzen ergeben sich für Bildungsinstitutionen und Organisationen? In der Winter School sollen im Rahmen der Workshops und Vorträgen sowohl theoretischen als auch praktischen und empirischen Fragestellungen Raum gegeben werden, um diese vielschichtigen Fragestellungen aus interdisziplinärer Perspektive anhand konkreter Beispiele zu bearbeiten.

Die Winter School wird organisiert von Jun.-Prof. Patrick Bettinger und Christina Vollmert. 
Gefördert von Cologne Summer Schools.

Weitere Informationen: intermedia.uni-koeln.de/winterschool

Bildcredit:  Unsplash@lazycreekimages

evaklein