we only provide you with genuine 1:1 original eta fake tag heuer.
looking for luxurious replica watches review.

high quality breitling replica watches for sale online.

replicas de relogios rolex cheap up to 50% off.

Digitaler Rundgang: GENRE-NON-CONFORMING EDUTAINEMENT – intense workshop w/ dis.art /// LOVE HUMANS

Bildquelle: https://dis.art/collections/

Bildung als NETFLIX-Experience. Eine konzentrierte Gelegenheit für Spekulationen und Begegnungen mit der Komplexität der Gegenwart.

Das künstlerisch praktische Seminar mit Lauren Boyle vom New Yorker Kollektiv DIS und Jun.-Prof. Dr. Konstanze Schütze (Professur ‚Kunst Medien Bildung‘) ist darauf ausgelegt, einen kreativen Prozess anzuregen, der in der Erstellung recherchebasierter künstlerischer Konzepte für eigene Videoarbeiten resultiert. Ausgehend von verschiedenen Beiträgen der Genre-Non-Conforming-Edutainment Plattform DIS.ART und weiterer theoretischer Inputs wurden vielerlei Aspekte aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen in den Blick genommen. DIS.ART bietet als Streaming-Service audio-visuelle und filmische Kunst, welche sich mit den 4 Vertikalen nature, nations, capital und identity auseinandersetzt. Die Beiträge sind unterhaltsam und informativ zugleich. Sie können nicht in konventionelle Kategorien eingeordnet werden. Boyle bezeichnet dies als produktive Unordnung und notwendige Hybridität. „Wir müssen uns in Komplexität üben.“ (siehe monthly lectures, Lauren Boyle: Thumbs That Type and Swipe – The DIS Edutainment Network)

Zu Beginn wurden Vorträge von Koert van Mensvoort über ‚How Technology becomes Nature’, Yuval Noah Harari zu ‚A Brief History of Tomorrow’ und Lauren Boyles ‚Seeking Hypotheticals’ geschaut sowie ein Text von Micheal Serres über seine Generation der Däumlinge gelesen. Das Überthema stellte also die Durchdringung und Prägung der Gesellschaft durch neue Technologien dar. Daraufhin gab es eine Austauschphase zu u.a. folgenden Thematiken: die Zukunft der Menschheit, Kommunikation mit außerirdischen Lebensformen, eine feministische Betrachtung der Menschheitsgeschichte und Größenordnungen von Zeit und Geld außerhalb des alltäglichen Rahmens. Zum Abschluss wurde an eigenen Projekten gefeilt. 

Hier können einige Beispiele für entstandene Videoarbeiten, Konzeptpapiere und Skripte eingesehen werden: http://kunst.uni-koeln.de/blog/genre-non-conforming-edutainement/

evaklein